Fachbereich 01

KULTUR- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Besucheranschrift

Universität Osnabrück
FB 01: Kultur- und Sozialwissenschaften
Textiles Gestalten
Gebäude 05
Seminarstraße 33 - 34
49074 Osnabrück

Einen Lageplan aller Universitätsgebäude finden Sie hier.

Postanschrift

Universität Osnabrück
FB 01: Kultur- und Sozialwissenschaften
Postfach 44 69
49069 Osnabrück

Sekretariat

Esther Kutzner
Tel.: +49 541 969 - 4225
Fax: +49 541 969 - 4887
esther.kutzner@uni-osnabrueck.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag bis Donnerstag, von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Textiles Gestalten

 

Textilien von der Jeans bis zu "Ötzis" Beinkleidern sind Gegenstand von Lehre und Forschung der Textilwissenschaften. Textilien und Kleidung sind maßgebende Teile der materiellen Kultur. Sie werden in ihren gesellschaftlichen Handlungsbereichen Kulturgeschichte (Alltagskultur, fremde und eigene Kultur), Mode- und Kostümgeschichte, Produktions-, Technik- und Sozialgeschichte, Konsumtion, Design, Ökologie und Gestaltung auf ihre gesellschaftliche Bedeutung wissenschaftlich analysiert und methodisch-didaktisch für die Wissensvermittlung in der Schule aufbereitet.

Der Fokus des Faches liegt auf den Inhalten der Sachwelt und Lebensgestaltung, so dass vielfältige Bezüge zu fächerübergreifenden Fragestellungen vorhanden sind, etwa Interkulturelle Bildung, Menschenbild und Mode, Gesundheitserziehung, Gleichberechtigung, Globalisierung oder Erziehung zur Chancengleichheit.

Das Lehrangebot basiert auf einem wissenschaftlichen und gestalterischen Konzept, das an die Alltagskultur und Lebenswelt anknüpft und die kreative Auseinandersetzung mit der materiellen Kultur zum Inhalt hat. Am Beispiel des Textilen werden feinmotorische Fertigkeiten eingeübt, die in der zunehmend virtualisierten Welt verloren zu gehen drohen.

Der besondere Reiz des Lehrangebotes im Bachelorstudiengang liegt im Spannungsfeld von individuellen Erfahrungen mit Textilien und Kleidung im Alltag einerseits und wissenschaftlichen Analysen sowie ästhetisch-praktischer Gestaltung andererseits. Dabei interessieren Fragen nach den Wechselwirkungen zwischen Konsum und Produktion, Ökonomie, Design und Ökonomie.

Ziel des Studiums ist der Erwerb wissenschaftlicher, analytischer, gestalterischer und technischer Kompetenz des Textilien als Grundvoraussetzung für den Beruf der Textillehrerin/des Textillehrers in der Grundschule und der Oberschule (Sek. I).